Fahrsimulator

Fahren lernen im Fahrsimulator wie die Piloten das Fliegen lernen. Sicher, eigeninitiativ, und intensiv aber garantiert nicht trocken!

Fahren lernen im Fahrsimulator, wie Piloten das Fliegen!

Fahren wie im Auto – sicher und selbstständig, über vier große Bildschirme, die rund um den Fahrschüler platziert sind.

Der Fahrsimulator des Unternehmens „Degener“ hat seinen festen Platz in der Fahrschule. Er ist der Einzige dieser Art im gesamten Landkreis.

Im Fahrsimulator nimmt der Fahrschüler auf einem Autositz Platz und muss wie im Auto den Anschnallgurt anlegen, die Spiegel einstellen, das Autolenkrad in die Hand nehmen und alle anderen Schalter und Pedale wie eines straßentauglichen Autos bedienen, ganz real!

Der einzige Unterschied zum Fahren auf der Straße ist die dargestellte Realität auf den vier Bildschirmen und das Fehlen der Reifen – Dennoch, der Sitz gibt Unebenheiten der Straße an den Fahrer weiter und der Simulator gibt Fahranweisungen statt dem Fahrlehrer. Bei einer angepassten und guten Fahrweise erfährt der Fahrschüler immer lobende Worte durch den Simulator. Bei Fahrfehlern folgt hingegen eine erhöhte Anzahl einzelner Übungen, um den Fahrschülerer an Fahrsicherheit gewinnen zu lassen.  

„Es ist ein Erlebnis – viel realer als ich dachte!“ – sagte erst kürzlich ein Fahrschüler.

Auch der Inhaber der Fahrschule, ein Fahrlehrer, war selbst überrascht, wie realistisch das Fahren damit funktioniert.

Das Training mit dem Simulator ist…

  • sicher – es kann real nichts passieren. Unfälle haben keine weiteren reale Folgen und dennoch lernt man daraus
  • Angst reduzierend und motivierend durch die langsam ansteigenden Anforderungen, hin zu komplexen Fahrten und geforderten, spontanen Reaktionen
  • Abbau von Nervosität vor der ersten Fahrstunde im Auto
  • Stressfrei – keine direkte Beobachtung durch das Team oder die Fahrerlehrer, nur wenn es der Fahrschüler wünscht

Trainiert werden…

  • Einprägung der Positionen und Funktionen von Schaltern, Hebeln und Pedalen
  • Ablauf- und Handlungsroutine im Auto
  • Reaktionsgeschwindigkeit auf der Straße
  • Gefühl für Geschwindigkeit
  • Kennenlernen der Dimensionen eines Autos z.B. beim Parken und Abschätzen von Distanzen

Zu Beginn der ersten Fahrstunde im Simulator erhält der Fahrschüler eine Einweisung über den Umgang und die Funktionen des Simulators. Während der Fahrt steht immer eine Person des Teams dem Fahrschüler zur Verfügung, um ihn bei Fragen zu begleiten und in schwierigen Fahrsituationen zu beraten.

Wir empfehlen den Simulator sehr gern, da er einen ersten Einblick in das reale Fahren auf der Strasse gibt, die Fahrschüler Routinen und Abläufe im Auto sicher erlernen können und mit deutlich mehr Sicherheit und Wissen in das reale Auto umsteigen können. Gerade für etwas ängstliche, unerfahrene oder auch sehr Energie geladene Fahranfänger ist der Simulator ideal, um eine erste Fahrerfahrung zu sammeln – in ruhiger und sicherer Umgebung, da einige Reize der Straße und Umgebung zunächst wegfallen.