Kompaktkurs

Im Kompaktkurs werden die Inhalte für den Theorieteil der Fahrausbildung vermittelt, und auf die Theorieprüfung vorbereitet. Aber auch organisatorische Inhalte werden an diesen Tagen besprochen und öffizielle Anträge an die Fahrschüler ausgehändigt.

Nächster Kompaktkurs: 26. November

18:30 – 21:45 Uhr (Grundstoff der Klassen B, Mofa, AM, A1, A2 und A)

Der Kurs beginnt am 16. Juli. Er findet von Montag bis Freitag,  sowie in der Folgewoche Montag-Dienstag statt. Kurszeiten: immer von 18:30-21:45 Uhr (insgesamt 7 Abende Unterricht).

Motorrad Kompaktkurs:

Termine auf Anfrage (Klassenspezifischer Unterrichtsstoff der Klassen Mofa, AM, A1, A2 und A)

In der Zeit des Kompaktkurses (Grundstoff), wird der Theorieunterrichtsstoff an sieben aufeinander folgenden Werktagen unterrichtet.
An einem Samstag während des Kurses kann der Erste-Hilfe-Kurs in der Fahrschule besucht werden, das biometrische Passbild sowie der notwendige Sehtest durch einen Optiker gemacht werden.  
Erste-Hilfe-Kurs, das Passbild und der Sehtest sind für den Erhalt und die Ausbildung zur Fahrerlaubnis erforderlich bzw. vorgeschrieben. Sie müssen dem offiziellen Antrag für die Fahrerlaubnis angefügt werden. Näheres über den offiziellen Antrag für das Landratsamt kann in der Fahrschule erfragt werden.  

Die Kompaktkurse finden nahezu jeden Monat statt. Das aktuelle Datum ist immer auf der Homepage und auf Facebook zu finden.
An den sieben Kompaktkursabenden findet der Unterricht jeweils von 18:30 Uhr – 21:30 Uhr satt. Vermittelt werden die Inhalte für die theoretische Führerscheinprüfung, jeweils aufgeteilt in einzelne Lektionen. Zwei Lektionen werden jeweils an einem Abend unterrichtet.
Abhängig von der Führerscheinklasse müssen unterschiedlich viele und unterschiedliche Lektionen besucht werden.
Es gibt allgemeine Inhalte, die für nahezu alle Führerscheinklassen besucht werden müssen, und ergänzend klassenspezifische Inhalte.
Die Anzahl der Lektionen und die Inhalte sind amtlich vorgegeben. Für bestimmte Klassen, wie auch den Autoführerschein, müssen zu dem Grundstoff auch klassenspezifische Lektionen besucht werden.

Allgemeine Lektionen (Grundstoff) für die Klassen Auto (B, BF17), Motorrad (A, A1, A2), Roller (AM) und Mofa:

1.1 Persönliche Voraussetzungen
1.2 Risikofaktor Mensch
1.3 Rechtliche Rahmenbedingungen
1.4 Straßenverkehrssystem und seine Nutzung
1.5 Vorfahrt und Verkehrsregelung
1.6 Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen, sowie Bahnübergänge
1.7 Andere Teilnehmer im Straßenverkehr
1.8 Geschwindigkeit, Abstand und umweltschonende Fahrweise
1.9 Verkehrsverhalten bei Fahrmanövern, Verkehrsbeobachtung
1.10 Ruhender Verkehr
1.11 Verhalten in besonderen Situationen, Folgen von Verstößen gegen Verkehrsvorschriften
1.12 Lebenslanges Lernen

Und klassenspezifische Inhalte, z. B. B und BF17:
1.13 Technische Bedingungen, Personen- und Güterbeförderung, umweltbewusster Umgang mit Kraftfahrzeugen
1.14 Fahren mit Solarkraftfahrzeugen und Zügen, umweltschonender Umgang mit Kraftfahrzeugen

Klassenspezifische Inhalte, für Motorrad (A, A1, A2), Roller (AM) und Mofa:
2.1.1 Fahrer/ Beifahrer, Fahrzeug
2.1.2 Besonderes Verhalten beim Motorradfahren
2.1.3 Besondere Schwierigkeiten und Gefahren
2.1.4 Fahrtechnik und Fahrphysik

Um zu der Theorieprüfung beim TÜV zugelassen zu werden, müssen alle amtlich vorgeschriebenen Lektionen besucht werden.
Liegt der besuchte Unterricht länger als genau zwei Jahre zurück, muss der Unterricht erneut besucht werden. Es können auch einzelne Lektionen wieder besucht werden.

Während des Kompaktkurses passiert auch Folgendes:

  • Sofern noch nicht geschehen: schriftliche Anmeldung (Ausfüllen eines Fragebogens) in der Fahrschule oder auch online möglich (siehe Onlineanmeldung)
  • Theorieunterricht (Grundstoff) an sieben Abenden von 18:30 Uhr – 21:30 Uhr (mehr oder weniger Abende, je nach Führerscheinklasse). Wird der Führerschein für ein motorisiertes Zweirad angestrebt, folgen weitere Abende, an denen der klassenspezifische Unterrichtsstoff vermittelt wird. (Näheres siehe direkt bei den Führerscheinklassen). 
  • Erhalt eines Vertrages mit der Fahrschule über die Fahrausbildung
  • Erhalt eines Zugangs zu der Lern-App, die auf jedem internetfähigen Gerät genutzt werden kann. Ein Buch kann als Ergänzung erworben werden. Bitte einfach danach fragen.
  • Erhalt eines offiziellen Antrages zur Erstellung des Führerscheins (Abgabe im Rathaus) zusammen mit der Bescheinigung des Erste-Hilfe-Kurses, dem biometrischen Passbild und dem Sehtest

Der Theorieunterricht bereitet den Weg vor, um die praktischen Fahrstunden erfolgreich absolvieren zu können. Auch im Straßenverkehr braucht es zunächst theoretisches Wissen, welches dann nach und nach in die Fahrpraxis eingegliedert und umgesetzt wird.

Ein Tipp von uns: Mitschreiben im Unterricht bringt klare Vorteile bei der Vorbereitung zur Theorieprüfung. – Das Gehörte brennt sich besser und schneller im Gedächtnis ein!